Informationen und Downloads 2024

Ausschreibung

Schirmherrschaft 2024

Auch in diesem Jahr dürfen wir uns über die Schirmherrschaft für unsere Veranstaltung durch unseren Oberbürgermeister Thomas Kufen freuen.

Copyright © Foto: Ralf Schultheiß 

Zuschauerinformation

Sichert euch euer Ticket und seid Teil des großartigen Überflieger Publikums! Ab sofort könnt ihr Tickets zur Veranstaltung erwerben.

Der hochklassige Sprungwettkampf in Essen-Überruhr geht am 09.05.2024 in die 8. Runde.
Seid dabei, wenn der Tag der Überflieger 2024 erneut als Challenger Meeting
der Continental Tour 2024 Leistungssportler*innen aus der gesamten Welt begrüßen darf!
Ihr dürft euch auf Rekordhöhen und eine großartige Stimmung freuen.

Berichte und News

Tag der Überflieger 2023

Bei bestem Leichtathletik-Wetter konnten die zahlreichen Zuschauer in Essen-Überruhr beeindruckende Bestleistungen in Hoch-, Drei- und Weitsprung bewundern. International besonders stark besetzt waren in diesem Jahr der Dreisprung und der Hochsprung der Männer. Yasser Triki, Olympia-Fünfter aus Algerien, verbesserte im Dreisprung seine Saison-Bestmarke auf 17,06 m. Im Hochsprung der Männer ging es so hoch wie noch nie in Essen. Hamish Kerr, Dritter der Hallen-WM 2022 aus Neuseeland, stellte mit 2,31 m seine Freiluft-Bestmarke und damit zugleich den neuseeländischen ein. Beide stellten damit zugleich neue Meeting-Rekorde auf.

Sponsoren und Ehrenamtliche machen Event möglich
Der Tag der Überflieger wurde auch in diesem Jahr von den Hauptsponsoren Sparkasse Essen und Westenergie großzügig unterstützt. OB Thomas Kufen, auch in diesem Jahr Schirmherr der Veranstaltung, lobte ausdrücklich das ehrenamtliche Engagement der mehr als 100 Helferinnen und Helfer, die das Meeting erneut in Eigenregie realisiert haben.

Hochsprung mit starken Ergebnissen

Im Hochsprung kam Falk Wendrich (LAZ Soest) hinter Kerr auf den zweiten Platz. Er zeigte mit 2,21 m, dass in dieser Freiluftsaison mit ihm zu rechnen ist. Dritter wurde mit übersprungenen 2,18 m Marco Fassinotti aus Italien. Florian Hornig (TSV Bayer 04 Leverkusen) sprang mit ebenfalls 2,18 m bis auf zwei Zentimeter an seine eigene Bestmarke heran und freute sich über eine Verbesserung seiner Saison-Bestleistung um gleich acht Zentimeter.

Dreisprung - Entscheidung erst im letzten Versuch
Im Dreisprung der Frauen machten es die klar favorisierten Springerinnen Kira Wittmann (LG Göttingen) und Anna Gräfin Kesyserlingk (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) spannend. 13,75 m und 13,53 m gelangen erst im sechsten und letzten Versuch. Bis dahin hatte die Ukrainerin Marija Siney mit 13,52 m klar geführt. Im Dreisprung der U20 glückte unserer U16-Athletin Antonia Rüenauver im letzten Versuch ein weiter Satz von 11,15 m, das bedeutet persönliche Bestleistung und das Ticket zu den Deutschen Meisterschaften der U16.

Weitsprung der Männer: Münster vor Stuttgart 
Denkbar knapp endete auch der Weitsprung der Männer. Luka Herden (LG Brillux Münster) und Oliver Koletzko (VfB Stuttgart) lagen ab dem dritten Versuch mit 7,71 m gemeinsam an der Spitze. Angefeuert von großartigen Überruhrer Publikum gelang dem 23-jährigen Deutschen Hochschulmeister aus Münster dann im letzten Versuch noch eine Steigerung um fünf Zentimeter.

Weitsprung der Frauen im letzten Versuch entschieden
Im Weitsprung der Frauen konnte Merle Homeier (LG Göttingen) erstmals in dieser Freiluft-Saison die 6,50-Meter-Marke überbieten und holte sich mit 6,55 m den Sieg. Hinter ihr machten es Nicola Kondziella (TV Wattenscheid) und Caroline Klein (TSV Bayer 04 Leverkusen) spannend. Auch hier waren die sechsten Versuche am besten, mit 6,18 m gegen 6,16 m setzte sich die Wattenscheiderin knapp durch. Weiter flog noch U20-Athletin Laura Raquel Müller (Unterländer LG). Ihre 6,27 m bedeuteten den klaren Sieg im Jugendwettbewerb.

Paralympischer Weitsprung mit beeindruckenden Weiten
Erstmals gingen in Überruhr auch zwei Athletinnen im Paralympischen Weitsprung an den Start. Die Neuseeländerin Anna Grimaldi siegte hier mit 5,69 m vor der Australierin Vanessa Low mit 5,03 m.

Der DLV berichtet

Die WAZ berichtet

Tag der Überflieger 2022

Strahlender Sonnenschein, mehr als 500 Zuschauer und zahlreiche internationale Athleten – der „Tag der Überflieger“ war nicht nur ein tolles Sportereignis, er fühlte sich an wie ein buntes Volksfest auf der Ruhrhalbinsel. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer vom TLV Germania Überruhr hatten Tag und Nacht gearbeitet, um die Bezirksportanlage Überruhr für dieses herausragende Hoch-, Drei- und Weitsprungevents vorzubereiten. Drei Hochsprunganlagen und eine hochmoderne Messanlage für den Drei- und Weitsprung zeigten Athleten und Gästen – darunter sogar die zweifache Olympiasiegerin Ulrike Nasse-Meyfarth – dass Überruhr mittlerweile eine echte Größe in der deutschen Leichtathletik ist.

Hier weiterlesen

Ergebnisse auf leichtathletik.de

Externer bericht von Martin Neumann auf leichtathletik.de

Tag der Überflieger 2021

Der "Tag der Überflieger" 2021 war ein voller Erfolg dank der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Vielen Dank für eure Unterstützung.

Auf leichtathletik.de findet ihr die Ergebnisse des Tages, unter News den Pressebericht nach der Veranstaltung, sowie unter leichtathletik.de einen Bericht von Swenja Sapper erschienen.